Darmgesundheit

Der Darm - die Wurzel allen Übels?

Manchmal schon...

Der Darm, die Wurzel allen Übels?

Manchmal schon...

In der heutigen Zeit ist unser Körper sehr großen Herausforderungen ausgesetzt. Streß, Kummer, Ernährungsfehler, Autoimmun Erkrankungen... die Liste ist endlos.

Man fühlt sich schlapp, antriebslos, nicht belastbar. Der Bauch zwickt nach jedem Essen, er bläht sich auf, man verträgt auf einmal verschiedene Nahrungsmittel nicht mehr.

Das Mikrobiom ist verschoben-die Zusammensetzung der Darmbakterien ist aus dem Gleichgewicht.

Oft zeigt sich hier auch ein Leaky Gut - die durchlässige Darmschleimhaut. Hierbei gelangen Stoffe in den Blutkreislauf, die da gar nicht hingehören. Es kommt zu leichten, aber dauerhaften Entzündungen der kompletten Schleimhaut. Wenn das Ganze nicht behandelt wird, greift es mit der Zeit auf die anderen Organe über und schwächt sie.

Da unser Immunsystem aber bekanntlich im Darm sitzt, geht das oben genannte Dilema los...

Hier ist es wichtig, durch eine genaue Stuhlprobe die "Darmgesundheit" zu erfassen und dann richtig zu therapieren.

Gesunder Darm-gesunder Mensch.

Da ich ja ein sehr kreativer Mensch bin, habe ich Ihnen die Wichtigkeit eines gesunden Darms, bezogen auf unseren Körper, in ein schmunzelndes Gedicht verpackt:

Ernst am Thema

Schmunzelnd in der Beschreibung

Gedicht vom Darm und seinen Kumpels

Der Bauch tut weh – der Magen auch

und ich hab wieder Speck am Bauch,

die Niere motzt, der Pankreas,

fährt neuerdings nur noch Halb-Gas.

 

Die Leber zornt und ihre Laus,

tobt sich als bald, im Menschlein aus.

Der Dickdarm stöhnt – oh weh, oh weh..

entzündet bin ich – auch net schee…

 

Das Herzerl klopft, im Takt zu viel

und da kommt auch der Darm ins Spiel,

er plagt es arg, das Herzerl schwitzt.

 

Es kommt weit her ein Geistesblitz..

 

Da ruft das Hirn: Ihr lieben Leut`,

geht hin, zum guten Therapeut.

Der Therapeut macht einen Test,

zu sehe´n, ob Stuhlgang weich, oder zu fest,

ob alles drin was rein gehört,

holt raus, was unsren Darm so stört.

 

Die Leber und der Pankreas,

die Beiden freut`s, sie geben Gas.

Der Magen rülpst vor Freude auf,

die Luft verschwindet, aus dem Bauch.

Der Niere geht es wieder gut,

sie schöpft, ganz glücklich, neuen Mut.

 

Das Herz versöhnt sich mit dem Darm,

weil er den Druck jetzt von ihm nahm.

Den Darm, den freut`s - er nickt nur kurz

und lässt vor Glück, gleich einen Furz.

 

Nun stell`n sich alle Kumpels hin,

weil es ihnen jetzt wichtig schien,

Sie stehen da, in Reih`und Glied,

ein Anblick, den man gerne sieht

und stimmen an: „ein Lied, zwei, drei...“

weil`s Leiden ist ab jetzt vorbei,

so singen sie, aus vollem Mund:

„Wenn`s Arscherl brummt, ist`s Herzerl g`sund“.

© Claudia Rauch 2019

 Ernährung und Stoffwechsel

Folgen Sie mir gerne bei Facebook und Instagram

Ich freue mich sehr über Sterne und eine wertschätzende Rezension

  • Facebook
  • Instagram

Kartenzahlung mit EC/ Girocard möglich

Claudia Rauch 2016 - 2020 copyright