Blutegeltherapie

Sie ist ein altes Heilverfahren und wurde schon in der Antike angewendet.  Das Sekret der Blutegel unterstützt zusammen mit der Nachblutung die Selbstheilungskräfte des Körpers. Neben den klassischen Einsatzbereichen wird die Blutegeltherapie auch in der modernen Medizin verwendet, um z.B. die Durchblutung oder das Anwachsen eines Transplantates zu unterstützen.

Die Blutegeltherapie dauert ca. zwei Stunden, es werden die medizinischen Zuchtegel der Bibertaler

Blutegelzucht verwendet. Die Behandlung gliedert sich in drei Teilbereiche:

  • das Ansetzen

  • der Saugakt

  • die Nachblutung

Die Nachkontrolle in ca. einer Woche ist selbstverständlich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schröpfen

Beim sogenannten Feuerschröpfen, werden die Schröpfgläser mit Hilfe von aufflammender Watte auf die zu behandelnden Stellen aufgesetzt. Der dabei entstehende Unterdruck saugt die Haut-Muskelpartie an und lockert die Verspannung und Verhärtung der Muskulatur. Hierbei wird der Stoffwechsel angeregt, die Durchblutung  gesteigert und der Abtransport über die Lymphe angeregt.  Das Schröpfen bringt die gestauten Körpersäfte wieder ins Fließen . Unterstützt werden die körperlichen Behandlungen auch mit dem Pneumatron, einem pulsierenden Schröpfgerät der Firma Pneumed.

folgen Sie mir auf Instagram und Facebook

  • Instagram Social Icon
  • Facebook - White Circle

        (c) Claudia Rauch   2016 -  2020      

08247 - 9973797